Aufgabenfelder


Diagnostik

Die Diagnostik soll den aktuellen Lern- und Entwicklungsstand aufzeigen und Hinweise zur individuellen Förderung geben.

Sie wird als Verlaufsdiagnostik verstanden und ist daher ein Bestandteil der Förderung. Der Beobachtung und dem Dialog kommt in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle zu. Der MSD führt selbst ergänzend Testverfahren durch, sammelt, strukturiert und interpretiert diagnostische Erkenntnisse. Wichtigste Aufgabe im diagnostischen Prozess ist die Ableitung geeigneter individueller Fördermaßnahmen.


Beratung

Unsere KollegInnen unterstützen Schule, Lehrkräfte, Eltern und SchülerInnen in der Planung und Organisation der notwendigen Fördermaßnahmen.


Förderung

Fortbildung

Unsere KollegInnen organisieren und führen Fortbildungen durch. Inhaltliche Schwerpunkte sind gezielte Beobachtung, Diagnostik, Förderplanung, Differenzierung und Individualisierung. Dies sollte in enger Zusammenarbeit und in Absprache mit der Förderschule, dem staatlichen Schulamt und den mobilen sonderpädagogischen Diensten anderer Förderschwerpunkte geschehen.